Freitag, 5. Oktober 2001, 20.00 Uhr im BĂĽcherturm der Stadtbibliothek Offenbach am Main, HerrnstraĂźe 84
THEMENKONZERT: MAINSTREAM - GREAT AMERICAN SONGBOOK
SCHLAGZEUG UND VIER ERNIES
Der Stilbegriff Mainstream wird erstmals von einem englischen Jazzkritiker verwendet. Mainstream umfaßt Old-Time-Jazz, Swing und moderne Elemente des Jazz. Coleman Hawkins, Stan Getz, Count Basie und Oskar Peterson sind Musiker dieser Zeit. Mit dem Zusammenfließen der Stilformen hat sich der Jazz für die breite Musiköffentlichkeit populär gemacht. Titel von Lester Young, Cole Porter und Duke Ellington sind ein Teil aus dem Great American Songbook aus dem zu hören sein wird. Die Musiker Herbert Müller (Schlagzeug), Ernst Buchholz (Tenorsax), Ernst Manfred Büttner (Tenorsax), Ernst Klaus Ackermann (Piano) und Ernst Thomas Becker (Baß), bringen mit viel Spielfreude und spannenden Anekdoten das Thema Mainstream in Offenbachs Bücherrefugium direkt am Main gelegen.
Kosten- 12.- / 10.- (SchĂĽler / Studenten).


Freitag, 19. Oktober 2001, 20.00 Uhr im BĂĽcherturm der Stadtbibliothek Offenbach am Main, HerrnstraĂźe 86

BIG BAND LANGEN
Die Bigband der Musikschule Langen unter der musikalischen Leitung von Ralph Schmidt ist beim JAZZ E.V. OFFENBACH erstmals zu Gast. Mit Titeln von Duke Ellington, Nat Adderley, Antonio Carlos Jobim, John Coltrane und weiteren Jazzgrößen stellt sich das Orchester vor, das aus achtzehn Musikerinnen und Musikern und ihrer Sängerin Stefanie Ruck besteht.
Kosten: 12.- DM / 10.- DM SchĂĽler/Studenten.


16. MAINUFERFEST 2002 mit dem JAZZ E.V. OFFENBACH

Jazz und Blues am Jazzstand im Lilipark bildeten die Basis für das schönste Fest, das Offenbach jährlich veranstaltet. Eine vortreffliche Gelegenheit für den JAZZ E.V. OFFENBACH, die Vielfalt der Jazzmusik mit seinen Bands zu präsentieren.


Freitag, 2. November 2001, 21.00 Uhr im BĂĽcherturm der Stadtbibliothek Offenbach am Main, HerrnstraĂźe 86
THEMENKONZERT: MODERN JAZZ
OFFJAZZGROUP
In der Jazzliteratur wird die Sammelbezeichnung fĂĽr Modern Jazz die Entwicklung vom Swing ĂĽber Bebop, Cool Jazz, West Coast Jazz, Hard Bop bis zur Schwelle des Free Jazz genannt. Ăśber den Zeitraum ab Mitte der vierziger Jahre bis Ende der fĂĽnfziger Jahre berichten und spielen Tilmann Gasch (sax+fl), Dr. Volker Bellmann (p), Artur Hartmann (acb) und Herbert MĂĽller (dr). Kosten: 12.- DM / 10.- DM SchĂĽler/Studenten.


Freitag, 23. November 2001, 19.00 Uhr im BĂĽsingpalais der Stadt Offenbach am Main, HerrnstraĂźe 84
JUBILĂ„UMSKONZERT - 10 JAHRE JAZZ E.V.OFFENBACH
MINI-BIGBAND der Musikschule Offenbach am Main
EMIL MANGELSDORFF QUARTETT
ERZÄHLKONZERT: Erzähler und Saxophon Emil Mangelsdorff,
Flügel Jörg Reiter, Kontrabaß Vitold Rek, Schlagzeug Janusz Stefanski
Schirmherr: BĂĽrgermeister Stephan Wildhirt
Eintritt: 20.- DM / 16.- DM SchĂĽler/Studenten


Freitag, 14. Dezember 2001, 21.00 Uhr im Bootshaus der Offenbacher Rudergesellschaft Undine am Fechenheimer Mainufer
BLUES- und JAZZSESSION

10 Jahre Jazzverein Offenbach war das durchlaufende Motto für das Jahr 2001. Mit zehn Themenkonzerten durch die 100jährige Jazzgeschichte spielend und erzählend hat der Verein den Bogen von New Orleans bis zum Fusion Jazz gespannt. Über 20 weitere LISTEN TO JAZZ Konzerte konnten präsentiert werden. Zum letzten Konzert für dieses Jahr lud der JAZZ E.V. mit Jazz- und Bluessession im Bootshaus der Offenbacher Rudergesellschaft Undine am Fechenheimer Mainufer ein.

Zum Abschluß und genau zum Gründungstag des JAZZ E.V. OFFENBACH gibt es ein Treffen der Musikerinnen und Musiker aus der Offenbacher Jazzszene. Nix wie hin. Wer Lust hat, musikalische Akzente zu setzen und mitzuspielen, ist herzlich eingeladen. Für den guten Groove und jede Menge Blues-, Jazzstandards und einer Portion Rock sind Wolfgang Jost (git), Rolf Plaueln (git) und Hansel Billing (voc) zuständig. Kosten- 10.- DM / 7.- DM Schüler/Studenten.


Sonntag, 20. Januar 2002, 11.00 Uhr im BĂĽcherturm der Stadtbibliothek Offenbach am Main, HerrnstraĂźe 84
JAZZMATINEE mit der ORIGINAL UNION MARCHING BAND
Mit Pauken und Trompeten, mit Klarinetten, Posaunen und Saxophonen hat der JAZZ E.V. OFFENBACH das neue Jahr begrüßt. Unter der Leitung des Posaunisten Harald Blöcher habrn die Musiker in Bigbandstärke den Bücherturm zum Swingen gebracht. 

10 Jahre Jazzverein Offenbach war das durchlaufende Motto für das Jahr 2001. Mit zehn Themenkonzerten durch die 100jährige Jazzgeschichte spielend und erzählend hat der Verein den Bogen von New Orleans bis zum Fusion Jazz gespannt. Über 20 weitere LISTEN TO JAZZ Konzerte konnten präsentiert werden.


Samstag, 9. Februar 2002, 14.11 Uhr Fastnachtsumzug in Bieber
FASTNACHT IN BIEBER
MARCHING BAND des JAZZ E.V. OFFENBACH

Erstmals präsentierte sich der Jazzverein beim Fastnachtsumzug des vom Heimatverein Bieber organisierten Treibens durch die Straßen Biebers. Handgemachte Jazzmusik mit Klarinetten, Saxophonen, Posaunen, Trompeten, Tuba und der Pauke verbreitete lautstark viel Stimmung.

"
Freitag, 22. Februar 2002, 21.00 Uhr im Bootshaus der Offenbacher Rudergesellschaft Undine am Fechenheimer Mainufer
OFFJAZZGROUP 
Modern Jazz
Diese Formation ist eine verläßliche Größe in Sachen Musikalität, Experimentierfreudigkeit und kongenialen Zusammenspiels. 
Hans-Jürgen Lenhart sorgt für unterhaltsame Wortcollagen. Mit den Musikern Tilman Gasch (Saxophone und Flöten), Dr. Volker Bellmann (Piano), Artur Hartmann (Kontrabaß) und Herbert Müller (Drums) war ein spannender Jazzabend garantiert.

 

Freitag, 5. April 2002, 21.00 Uhr im Bootshaus der Offenbacher Rudergesellschaft Undine am Fechenheimer Mainufer
RED HOT BEANS
New Orleans Jazz
Für die Kenner der Jazzära des Nevv Orleans und Chicago-Jazz ist diese Musik ein echtes Lebenselexier. Mit den RED HOT BEANS unter der Leitung des Banjospielers Herbert Bohn kam genau der Klang und der Beat aus dem Mississippi-Delta zu uns an den Main.

Freitag, 19. April 2002, 21.00 Uhr im Bootshaus der Offenbacher Rudergesellschaft Undine am Fechenheimer Mainufer
SCHLAGZEUG UND VIER ERNIES Mainstream
Mit zwei Saxophonen (Ernst Buchholz und „Ernst" Manfred Büttner) in der Frontlinie und einer Rhythmusgruppe mit „Ernst" Klaus Ackermann am Klavier, „Ernst" Dieter Heim, Gitarre, „Ernst" Thomas Becker, Baß und am Schlagzeug Herbert Müller spielte die Gruppe Stücke von Count Basie, Duke Ellington, und anderen Komponisten und Bands der Swing-Ära. Just for fun und ganz unernst ist das Motto der Offenbacher Swinger.

 

 



Sonntag, 12. Mai 2002, ab 10.30 Uhr (Muttertag) auf dem Gelände der Arbeiterwohlfahrt, Waldstraße 351

JAZZBRUNCH
HARALD BLĂ–CHERS TAILGATE JAZZBAND

New Orleans Jazzmusik spielen die Musiker um den Bandleader Harald Blöcher zum Brunch. AWO und JAZZ E.V. OFFENBACH hießen Sie herzlich willkommen zur gemeinsamen Veranstaltung.



(Muttertag) Sonntag, 12. Mai 2002, ab 10.30 Uhr auf dem Gelände der Arbeiterwohlfahrt, Waldstraße 351

JAZZBRUNCH
HARALD BLĂ–CHERS TAILGATE JAZZBAND

New Orleans Jazzmusik spielen die Musiker um den Bandleader Harald Blöcher zum Brunch. AWO und JAZZ E.V. OFFENBACH hießen Sie herzlich willkommen zur gemeinsamen Veranstaltung.


Pfingstsonntag, 19. Mai 2002, 17.00 Uhr im GroĂźen Saal der Hochschule fĂĽr Gestaltung, SchloĂźstraĂźe 31
RUTH WEISS (USA) mit  WORT JAZZ
begleitet von Musikern der OFFJAZZGROUP
Veranstalter: Max Dienemann Salomon / Formstecher-Gesellschaft Offenbach in Zusammenarbeit mit dem JAZZ E.V. OFFENBACH

Ruth Weiss schreibt Jazz in Worten. In Chicago aufgewachsen, trug sie 1949 erstmals ihre Gedichte in der Begleitung von Jazzmusikern vor. Sie gehört als amerikanisch-jĂĽdische Dichterin, Performerin und Schauspielerin der "Beat-Generation" an, die in den FĂĽnfziger Jahren gegen die Wertewelt der weiĂźen Mittelklasse opponierte und die amerikanische Literatur revolutionierte.  

Verbunden mit Jazzströmungen wie dem Bebop nahmen führende Vertreter der Beat-Generation - Jack Kerouac, Allen Ginsberg und LeRoi Jones Techniken des Jazz in ihre Texte auf.
Als 1956 in San Franciscos North Beach das Jazzlokal „The Cellar" eröffnet, ist es Ruth Weiss, die dort eine eigenwillige Verbindung von Jazz und Lyrik kreiert und seitdem in ihrem Werk fortfĂĽhrt. 
Nach einem Wort des Lyrikers Jack Hirschman ist kein amerikanischer Poet in der Konstruktion seiner Gedichte dem Jazz so treu geblieben wie Ruth Weiss: ,Andere lesen zu Jazz oder schreiben vom Jazz aus; Ruth Weiss schreibt Jazz in Worten."


 

Pfingstsonntag, 19. Mai 2002, 17.00 Uhr im GroĂźen Saal der Hochschule fĂĽr Gestaltung, SchloĂźstraĂźe 31
RUTH WEISS (USA) mit  WORT JAZZ
begleitet von Musikern der OFFJAZZGROUP
Veranstalter: Max Dienemann Salomon / Formstecher-Gesellschaft Offenbach in Zusammenarbeit mit dem JAZZ E.V. OFFENBACH

Ruth Weiss schreibt Jazz in Worten. In Chicago aufgewachsen, trug sie 1949 erstmals ihre Gedichte in der Begleitung von Jazzmusikern vor. Sie gehört als amerikanisch-jüdische Dichterin, Performerin und Schauspielerin der "Beat-Generation" an, die in den Fünfziger Jahren gegen die Wertewelt der weißen Mittelklasse opponierte und die amerikanische Literatur revolutionierte.  

Verbunden mit Jazzströmungen wie dem Bebop nahmen führende Vertreter der Beat-Generation - Jack Kerouac, Allen Ginsberg und LeRoi Jones Techniken des Jazz in ihre Texte auf.
Als 1956 in San Franciscos North Beach das Jazzlokal „The Cellar" eröffnet, ist es Ruth Weiss, die dort eine eigenwillige Verbindung von Jazz und Lyrik kreiert und seitdem in ihrem Werk fortführt. 
Nach einem Wort des Lyrikers Jack Hirschman ist kein amerikanischer Poet in der Konstruktion seiner Gedichte dem Jazz so treu geblieben wie Ruth Weiss: ,Andere lesen zu Jazz oder schreiben vom Jazz aus; Ruth Weiss schreibt Jazz in Worten."


Freitag, 24. Mai 2002, 21.00 Uhr im Bootshaus der Offenbacher Rudergesellschaft Undine am Fechenheimer Mainufer
TOBASCO    Funk und Jazzrock

Die Musiker, die sich unter dem Namen TOBASCO vereint haben, spielten mit viel Verve rauchigen und wĂĽrzigen Funk und Jazzrock in folgender Besetzung: 
Andreas Stein: Bass
Marcus Brembs-Margraf: Piano, Keyboard, Orgel
Stefan Klein: Drums
Joachim Hemberger: Trompete
Henning Bormann: Gitarre
Daniel Klein: Tenorsax, Altsax, Gesang


Samstag, 8. Juni 2002, 18.00 Uhr auf der Terrasse der Offenbacher Rudergesellschaft Undine am Fechenheimer Mainufer BOOKREADERS    Dies war das erste OPEN-AIR- Konzert des JAZZ E.V. OFFENBACH. Mit den BOOKREADERS kam eine Jazzband, die nicht nur, wie der Name sagt, lesen, sondern auch swingenden modernen Jazz der 60er und 70er Jahre spielen kann. Garanten dafĂĽr sind Klaus Ackermann, Klavier und Ernst Buchholz, Tenorsaxophon. Neue Namen sind Götz Ommert, BaĂź und der Trompeter Waldemar Szymanski. Johannes Held als Nachwuchsschlagzeuger sorgte fĂĽr den Beat der Band.       

RED HOT BEANS   
New Orleans Jazz

 

 

 

Das Publikum war begeistert:

LAPISLAZULI
Angejazzte Lieder, die aus dem Rahmen fallen.

 

 

 

Wir haben auch Geburtstag gefeiert:

VOCAL AVENUE
A cappella
SCHLAGZEUG UND VIER ERNIES
Mainstream Jazz
SAMSTAG, 22. JUNI 2002
17.00 Uhr
18.30 Uhr
19.30 Uhr HARALD BLÖCHERS TAILGATE JAZZBAND  
New Orleans Jazz
21.00 Uhr
22.00 Uhr

SAMSTAG, 22. JUNI 2002
17.00 Uhr RED HOT BEANS  
New Orleans Jazz

 

 

 

Das Publikum war begeistert:

18.30 Uhr LAPISLAZULI
Angejazzte Lieder, die aus dem Rahmen fallen.

 

 

 

Wir haben auch Geburtstag gefeiert:

19.30 Uhr

HARALD BLĂ–CHERS TAILGATE JAZZBAND  
New Orleans Jazz

21.00 Uhr VOCAL AVENUE
A cappella
22.00 Uhr SCHLAGZEUG UND VIER ERNIES
Mainstream Jazz

16. MAINUFERFEST 2002 mit dem JAZZ E.V. OFFENBACH

Jazz und Blues am Jazzstand im Lilipark bildeten die Basis für das schönste Fest, das Offenbach jährlich veranstaltet. Eine vortreffliche Gelegenheit für den JAZZ E.V. OFFENBACH, die Vielfalt der Jazzmusik mit seinen Bands zu präsentieren.

SAMSTAG, 22. JUNI 2002
17.00 Uhr RED HOT BEANS  
New Orleans Jazz

 

 

 

Das Publikum war begeistert:

18.30 Uhr LAPISLAZULI
Angejazzte Lieder, die aus dem Rahmen fallen.

 

 

 

Wir haben auch Geburtstag gefeiert:

19.30 Uhr

HARALD BLÖCHERS TAILGATE JAZZBAND  
New Orleans Jazz

21.00 Uhr VOCAL AVENUE
A cappella
22.00 Uhr SCHLAGZEUG UND VIER ERNIES
Mainstream Jazz


SONNTAG, 23. JUNI 2002
13.30 Uhr MINI BIG BAND der Musikschule Offenbach e.V.

14.00 Uhr OFFJAZZGROUP
Modern Jazz

 

15.30 Uhr OFFENBACHER JAZZQUARTETT
Swing and Blues
17.00 Uhr TOBASCO
Jazzrock, Fusion

SONNTAG, 23. JUNI 2002
13.30 Uhr MINI BIG BAND der Musikschule Offenbach e.V.

14.00 Uhr OFFJAZZGROUP
Modern Jazz

 

15.30 Uhr OFFENBACHER JAZZQUARTETT
Swing and Blues
17.00 Uhr TOBASCO
Jazzrock, Fusion

 

"

Jazz e.V. und das Forum Kultur präsentiert en am Sonntag, 30. Juni 2002 11:00 Uhr
Stadtbibliothek/BĂĽcherturm Herrnstr. 84, 63065 Offenbach

Johannes Repka

"Graduate now"
Der Offenbacher Gitarrero Johannes Repka zeigte zu seinem Abschlussexamen an der Musikhochschule Mannheim, was er gelernt hat. Begleitet wurde er von Freunden aus der Profiszene. Mit JazzDaMutti fing er in Offenbach an, inzwischen ist er voll als Musiker ausgebildet. 

 

Mit freundlicher Unterstützung der Städtischen Sparkasse Offenbach

 


Samstag, 6. Juli 2002, 18.00 Uhr auf der Terrasse der Undine am Fechenheimer Mainufer

RED HOT BEANS New Orleans Jazz

Hot und Sweet Jazz mit handwerklicher Solidität vorgetragen und einem kräftigen Schuß Virtuosität verbunden, so stellten sich die sieben Musiker um den Bandleader Herbert Bohn vor. Musik aus der Jazzstadt am Mississippi direkt zu uns an den Main. 


Samstag, 20. Juli 2002, 18.00 Uhr auf der BERRY AT THE CROSSROADS    … not only, but all Songs with a lot of Blues!
Von Robert Johnson bis Robben Ford.

Live Musik mit Herz und Seele - unverwechselbarer Gitarrensound, souveränes Tenorsaxophon, dynamischer Bandgroove mit gefühlvollem Gesang.

Die Musiker brachten einen interessanten musikalischen Cocktail wunderschöner Songs: R & B, Modern Blues, Jazzstandards mixed with Blues, abgeschmeckt mit bluesigen Oldies und gewürzt mit swingenden Rock´n Roll.

Peter Lehmler: Gitarre und Gesang, Dennis Bergmann: Bass, Volker Schmidt: Drums, Udo Salamon: Tenorsaxophon, Berry Bäuerle-Keßler: Gesang.

Für unsere tanzbegeisterten Freunde gab es auch an diesem Abend: R & B - Songs von Louis Jordan und Rock´n Roll Standards.... Lets´ dance... und Berry tanzte mit !

Weitere Bilder


Samstag, 3. August 2002, 18.00 Uhr auf der Terrasse der Undine am Fechenheimer Mainufer

Boogie Woogie
Boogie Woogie, Jump'n'Jive inclusive rollender Bassläufe and hämmernden Riffs sind die Merkmale dieser fetzigen Musik. Die Boogiecrew spielt Hits von damals and heute. 

 

 

Samstag, 20. Juli 2002, 18.00 Uhr auf der BERRY AT THE CROSSROADS    … not only, but all Songs with a lot of Blues!
Von Robert Johnson bis Robben Ford.

Live Musik mit Herz und Seele - unverwechselbarer Gitarrensound, souveränes Tenorsaxophon, dynamischer Bandgroove mit gefühlvollem Gesang.

Die Musiker brachten einen interessanten musikalischen Cocktail wunderschöner Songs: R & B, Modern Blues, Jazzstandards mixed with Blues, abgeschmeckt mit bluesigen Oldies und gewürzt mit swingenden Rock´n Roll.

Peter Lehmler: Gitarre und Gesang, Dennis Bergmann: Bass, Volker Schmidt: Drums, Udo Salamon: Tenorsaxophon, Berry Bäuerle-Keßler: Gesang.

Für unsere tanzbegeisterten Freunde gab es auch an diesem Abend: R & B - Songs von Louis Jordan und Rock´n Roll Standards.... Lets´ dance... und Berry tanzte mit !

Weitere Bilder


Samstag, 17. August 2002, 18.00 Uhr auf der Terrasse der Undine am Fechenheimer Mainufer

OFFENBACHER JAZZQUARTETT Swing and more

Seit Jahren ist das OFFENBACHER JAZZQUARTETT in Sachen Jazz on Tour. Mit der Sängerin Ruth Eichhorn und dem Gitarristen Wolfgang Jost sind zwei Säulen des aus der ,DREIKLANG"-Formation entstandenen Jazzquartetts zu hören. Komplettiert wird die Band durch den Kontrabassisten Udo Brenner und weitere Musiker aus der Offenbacher Szene. 
Weitere Bilder

 

 


Sonntag, 18. August 2002, 11.00 Uhr

JAZZ IM SKULPTURENGARTEN
ParkstraĂźe 60 - Stadtmuseum Offenbach

RED HOT BEANS

Das Stadtmuseum und der JAZZ E.V. OFFENBACH präsentierten Jazz aus dem Mississippi-Delta und aus Chicago. 


Samstag, 31. August 2002, 18.00 Uhr auf der Terrasse der Undine am Fechenheimer Mainufer

HARALD BLĂ–CHERS TAILGATE JAZZBAND

New Orleans Jazz

Als einer der besten Interpreten des kreolischen Posaunisten Kid Ory gilt Harald Blöcher. Die Musik aus New Orleans, Chicago und anderen prägenden Städte dieser Zeit und natĂĽrlich Kid Orys präsentierte Bandleader Harald Blöcher beim letzten OPEN AIR fĂĽr dieses Jahr mit seinen Tailgatern. 



Freitag, 13. September 2002, 21.00 Uhr im Bootshaus der Undine am Fechenheimer Mainufer

IKS - BIGBAND  
THE ONE O'CLOCK JUMP ORCHESTRA

Das erste Herbstkonzert des JAZZ E.V. OFFENBACH im Bootshaus der Undine gilt dem Bigbandjazz. Musiker und Musikerinnen der Immanuel-Kant- Schule spielten Titel von Duke Ellington, Count Basie, Benny Goodman und anderen klangvollen Namen aus der modernen Bigbandzeit. Seit 1986 besteht die Band und wird von Horst Aussenhof geleitet. 
 


Freitag, 27. September 2002 , 20.00 Uhr im BĂĽcherturm der Stadtbibliothek Offenbach, HerrnstraĂźe 84

BERRY AT THE CROSSROADS und Freunde

"Als der Rock´n Roll den Blues klaute"
Themenkonzert - Blues Geschichten  
 von Robert Johnson, Muddy Waters, Louis Jordan,  Ray Charles,  zu Chuck Berry

Live Musik - Dias - Stories – Anekdoten – Hintergründe ...

Musik:   “Berry at the Crossroads und Freunde”

GITARRE: Peter Lehmler - BASS: Dennis Bergmann - DRUMS: Volker Schmidt - PIANO: Christoph Schmidt - TENOR SAXOPHON: Udo Salamon – TROMPETE : Manuel Hillecke - VOCAL: Berry Bäuerle- Keßler

Freitag,27. September 2002 , 20.00 Uhr im BĂĽcherturm der Stadtbibliothek Offenbach,HerrnstraĂźe 84

BERRY AT THE CROSSROADS und Freunde

"Als der Rock´n Roll den Blues klaute"

Themenkonzert - Blues Geschichten

   von Robert Johnson, Muddy Waters, Louis Jordan,  Ray Charles,  zu Chuck Berry

LiveMusik - Dias - Stories – Anekdoten – Hintergründe ...

Musik: “Berry at the Crossroads und Freunde”

GITARRE: Peter Lehmler - BASS:Dennis Bergmann - DRUMS: Volker Schmidt - PIANO: Christoph Schmidt - TENORSAXOPHON: Udo Salamon – TROMPETE : Manuel Hillecke - VOCAL: Berry Bäuerle- Keßler

 

Unter dem Titel „als derRock´n Roll den Blues klaute“ präsentiert der JAZZ E.V. Offenbach in seinerReihe „Listen to Jazz“  amFreitag, 27. September 2002  im Bücherturmder Offenbacher Stadtbibliothek (Herrnstraße 84) ein Themenkonzert mitmusikalischen Geschichten rund um den Blues und wie der Rock´n Roll über denRhythm´ n Blues entstand…

Berry at the Crossroads undFreunde: Peter Lehmler Gitarre, Dennis Bergmann Bass, Volker Schmidt Drums,Christoph Schmidt  Klavier, UdoSalamon Tenorsaxophon, Manuel Hillecke Trompete und Berry Bäuerle- KeßlerGesang ,  unterstreichen mit Dias, Anekdoten und Hintergrundgeschichtenmusikalisch, so dass sich die Freunde des Blues und Rock´n Roll auf eineeinzigartige Zeitreise durch die musikalische Welt der 30er, 40er und 50er Jahrefreuen dürfen….Lauschen Sie zu Songs wie: „Mr. Sandman“ – „Sleepwalk“– „Hound Dog“ – „My Baby left me“ – „Tutti Frutti“ – „Crossroads“– „Hoochie Coochie Man“ – Stormy Monday“ – „Bright Lights, BigCities“ – „Caldonia“ – „It ain´t nobody here but us Chickens“ –„Hallelujah I just love her so“ – „Unchain my heart“ – „Shake,Rattle and Roll“ bis „J.B. Goode“.

Bücherturmder Stadtbibliothek ….  Mitwunderbarer Akustik und angenehmen Ambiente.  

Mehr Informationen unter :   www.berryblue.de  

Kontakte:  Tel/Fax: 069  - 872626     eMail:  Berry.Blue@t-online.de

DieGeburt des Rock´n Roll KommenSie mit uns auf eine musikalische Zeitreise!

  50er Jahre



Freitag, 11. Oktober 2002, 20.00 Uhr im BĂĽcherturm der Stadtbibliothek Offenbach, HerrnstraĂźe 134

SCHLAGZEUG UND VIER ERNIES

Dem Zusammenfluss verschiedener Jazzstilarten haben sich die Jazzer um Ernst Buchholz (sax) und Manfred BĂĽttner (Sax) verschrieben. Just for fun spielten sie Swingtitel, Bluesballaden und eigens arrangierte Modernstandards. Eine gute Mischung Jazz war angesagt.
Conny Jackel löste Herbert Müller einige Zeit am Schlagzeug ab.

INSERT INTO `events` (`beschreibung`) VALUES ('

Freitag, 25. Oktober 2002, 20.00 Uhr im BĂĽcherturm der Stadtbibliothek Offenbach, HerrnstraĂźe 84

KORD - SEXTETT / ANNIKA KRAHN BAND
Blues + Jazz + Funk 

Aus Köln kam die Newcomerband um die Schlagzeugerin Annika Krahn. Die jungen Jazzmusiker beschreiten Grenzgänge zwischen Blues, Jazz und Soul. 

Sven Heilmann (Trompete), Jan Krahn (Piano), Johannes Hirsch (Bass), Andreas Hammer (Saxophon) und Sängerin Raphaela Mastalerz starteten zu einer Exkursion von Jazzstandards bis Funkjazz. 
Ăśberraschende Solokombinationen und spannender Gesang sorgten fĂĽr einen gelungnen Abend.

Das Rätsel um den doppelten Band-Namen löste sich: Kordhosen sind Paten für den zweiten  Namen "Kord-Sextett".

  PRÄSENTATIONSVERANSTALTUNG DES JAZZ E.V. OFFENBACH IM BÜSINGPALAIS

SAMSTAG, 16. NOVEMBER 2002

Zu einem Eldorado für Jazzfreunde war der Samstag, 16. November 2002 im Büsingpalais geworden. Neun Jazzbands lockten zu den Bühnen im Palais in der Offenbacher Herrnstraße. 

Der Konzertreigen der Präsentations - Veranstaltung begann im Foyer. Mit Julian Keßler (Gitarre), Johannes Held (Vibraphon + Drums) Sebastian Maier (Bass) und Igor Trexler (DJ und Sound) und als Special Guest Aatari Lüdche (Vocal) steht eine Newcomerband auf der Bühne, die sich unter dem Bandnamen JAZZ4MATION schon mit tollen Konzerten vorgestellt hat. 
Die Musiker wollen neue Wege in die weite Welt der improvisierten Musik begehen. Jazz- und Funkelemente mit elektrischen Grooves und Hip Hop verbinden sie in ihrem Repertoire. Stücke von Leon Parker, Russel Gunn, Grand Master Flash und eigene Kompositionen waren zu hören. 
Ein Erlebnis war es, Rhythmen mit Scratch-Technik von den Plattenspielern zu hören. Oh Wunder - es ist nicht egal, welche Platten benutzt werden, sie werden sorgsam arrangiert und positioniert. Das Schlagzeug konnte deswegen teilweise ruhen und das Vibraphon die Szene beleben.

Wer dem New Orleans Jazz zugeneigt ist, kam dann im Jacques-Offenbach-Saal  auf seine Kosten. Mit den RED HOT BEANS waren gestandene Jazzer auf der Bühne im 1. Stock des Palais. 
Seit 1975 besteht die Band, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, den lebendigen unverwechselbaren New Orleans Stil zu bewahren.
Rags, Blues, Spirituals und Balladen in Hot und Sweet werden von Herbert Bohn (Banjo), Karlheinz Möbus (Cornett, Vocal), Rudolf Möbus (Posaune), Lüder Selge (Klarinette), Jürgen Maschke (Piano), Ernst Schneider (Kontrabaß) und Andrea Drechlser (Drums) präsentiert.

 

Die Jazzwanderung führte je nach Geschmack  zu Blues- und Jazzevergreens zur BERRY BLUE BAND in das Erdgeschoss zurück. 
Der Sänger Berry Bäuerle-Keßler und seine Mitjazzer Colin Dunwoodie (Saxophon, Flute), Julian Keßler (Gitarre), Dennis Bergmann (Bass) und René Christmann (Drums) gaben einen Einblick in ihr facettenreiches Programm.

 

 

 

 

Richtig experimentell und modern wurde es auf  der großen Bühne mit IN’N’OUT. Die drei Musiker Albertkji Jahn (Piano), Lothar Höhnlein (Kontrabass) und Peter Jahn (Drums) liessen ihre kollektiven Improvisationen hören. 

Der Gast am Saxophon bereicherte die Musik der Gruppe sehr.

 

 

 

 

Das Jazzsextett TOBASCO servierte im Foyer ihre wĂĽrzige Fusion-Musik .



Jazzrock, Soul und Blues waren von Jo Hemberger (Trompete), Daniel Klein (Saxophon, Vocal), Marcus Brembs-Margraf (Piano), Andreas Stein (Bass), Henning Bormann (Gitarre) und Stefan Klein (Drums) angerichtet.

Jahres-Abschlusskonzert

Freitag, 13. Dezember 2002, 20.00 Uhr im BĂĽcherturm der Stadtbibliothek Offenbach, HerrnstraĂźe 84

LEATHERTOWN JAZZBAND Mainstream

Zum Abschlusskonzert lud der JAZZ E.V OFFENBACH in den BĂĽcherturm ein.  Werner Becker (tp), Monika Marner (as, cl, voc), Christian MĂĽntz (ts, ss, cl, bcl), Horst Aussenhof (bs, cl, arr), Roland Ulatowski (b), Thomas Bachmann (dr) spielten Swing-Evergreens zum Jahresausklang. Lupenreine Bläsersätze machten das Zuhören zu einer Freude. Die Lederstadt-Formation feierte mit uns ihr 20jähriges Bestehen. 


Jazzneujahr

Sonntag, 26. Januar 2003, 11.00 Uhr im DEUTSCHEN LEDERMUSEUM, Frankfurter StraĂźe, Offenbach am Main

BOOKREADERS Mainstream

Der JAZZ E.V. OFFENBACH begann das neue Jahr mit Swing und Modern Jazz. Auf Einladung des Deutschen Ledermuseums und der Stadtbibliothek Offenbachs  swingten die BOOKREADERS zum Ausstellungsthema  „Leder und Bücher“. 

 

Es spielten Klaus Ackermann (p), Ernst Buchholz (tsax), Waldemar Szymanski (tp), Götz Ommer (acb) und Johannes Held (dr).

 

 


Freitag, 7. Februar 2003, 20.00 Uhr im Bootshaus der Undine am Fechenheimer Mainufer

OFFJAZZGROUP  Modern Jazz und HANS-JÜRGEN LENHARDT 
Modern Jazz und Wortjonglage

Die Offenbacher OFF JAZZ GROUP ist eine der bedeutensten Jazzbands in unserer Stadt. Den musikalischen Auftakt im Undine Bootshaus gestalteten die Musiker Tilman Gasch (sax / fl), Dr. Volker Bellmann (p), Artur Hartmann (acb) und Herbert Müller (dr), die mit ihrer modernen und experimentellen Musik immer wieder ihr Publikum begeistern.  Vom Hard Bop á la Horace Silver und Themen von John Coltrane bis zu freier Metrik und zur Atonalität des Free Jazz, zu Geräuschmusik, spontanen Improvisationen und Klangteppichen erstreckt sich ihre Entwicklung. 

Und mit dem Sprachakrobaten Hans-Jürgen Lenhardt kam der Abend auch zu wortwitzigen Höhepunkten.
Bilder des Abends 
Kostprobe (Offenbach Post 11.10.1999)
Auszug aus Der Bruch mit den Dingen, die sind (Peter Iden, FR 16.3.2002)


zu Bildern vom Konzert

Samstag, 1. März 2003, 14.11 Uhr,Fastnachtsumzug des Bieberer Heimatvereins

JAZZFASTNACHT in BIEBER

ORIGINAL MARCHING BAND des JAZZ E.V. OFFENBACH

Mit Posaunen, Saxophonen, Tuba und Klarinetten, mit Pauken und Trompeten brachten die Musiker der MARCHING BAND die Fastnachter in Stimmung.